Grundregeln der Lüftung

Richtig lüften!

Ständig angekippte Fenster vermeiden

Es erhöht den Energieverbrauch und die Heizkosten drastisch, wenn Fenster über längere Zeit oder immer angekippt bleiben. Besser ist es, wie bereits erklärt, mit Stoßlüftung nach „Bedarf“ zu lüften. Ein nachts im Schlaf- oder Kinderzimmer (bei gedrosselter Heizung) angekipptes Fenster ist selbstverständlich tagsüber zu schließen.

Räume abhängig von deren Funktion und Nutzung lüften.

Beim Fensterlüften die Raumluftfeuchtigkeit und Geruchsbelastung beachten.

Als Grundregel gilt, dass Feuchtigkeit und Schadstoffe möglichst am Entstehungsort und während oder unmittelbar nach ihrer Entstehung durch Lüften entfernt werden sollten. Richtig lüften bedeutet: Die Fenster kurzzeitig (10 – 20 Minuten reichen oft schon aus) ganz öffnen (Stoßlüften). Je kälter es draußen ist, desto kürzer muss gelüftet werden, doch mindestens 10 Minuten. Auch bei Regenwetter lüften. Die kalte Außenluft ist in der Regel trotzdem trockener als die warme, feuchte Zimmerluft.

Morgens und abends in der Wohnung einen kompletten Luftwechsel durchführen. Am besten Durchzug machen, ansonsten in jedem Zimmer das Fenster weit öffnen. Nicht von einem Zimmer in ein anderes, sondern direkt nach draußen lüften.

Beim Stoßlüften auf die Innentüren achten.

Beim Stoßlüften auch die Innentüren offen halten. Der Luftwechsel wird dann wesentlich größer, vor allem wenn Fenster an gegenüberliegenden Fassaden geöffnet sind (Durchzugslüftung).

Zur Entfernung der „Feuchtespitzen“ aus Bad oder Küche durch Lüften ist es jedoch sinnvoll, die Bad- bzw. Küchentür zu schließen, da sich sonst Feuchtigkeit und Gerüche in der übrigen Wohnung verteilen. Nur wenn es keine Lüftungsmöglichkeit im Bad gibt (weder Fenster noch Ventilator), sollte die Tür zu anderen geheizten Zimmern geöffnet und vermehrt gelüftet werden. Türen zu wenig beheizten Räumen geschlossen halten.

Fogging

Fogging – das Phänomen Als Fogging auch Schwarzstaub oder magic Dunst genannt – bezeichnet man die Schwarzfärbung von Räumen, Wänden und Möbeln in einem Gebäude. Der Fogging-Effekt tritt hauptsächlich in der Winterzeit nach der ersten Heizperiode auf. Ebenso kommt die Schwarzfärbung meist in frisch renovierten Wohnungen und neusanierten Gebäuden vor. Daher wird angenommen, dass Fogging.. weiter →

Schimmelpilzbekämpfung

Die größten Irrtümer in Sachen Schimmel Für die Schimmelbekämpfung sollten Sie keine Essiglösung einsetzen. Dies wird zwar häufig empfohlen, ist jedoch oft nicht sinnvoll, weil viele Baustoffe und Kalk eine Neutralisierung des Essigs bewirken. Außerdem kann Essig organische Nährstoffe zuführen, die wiederum das Schimmelwachstum fördern. Verzichten Sie auf den Einsatz von chemischen Pilzbekämpfungsmitteln in Innenräumen… weiter →

Sanierung vom Eigenheim

Wer ein Haus für sich und seine Familie kauft oder gleich selbst baut, möchte ein gemütliches Heim schaffen, in dem sich alle Bewohner dauerhaft wohlfühlen können. Wenn sich dann aber herausstellt, dass bei dem günstig erworbenen Eigenheim großer Sanierungsbedarf besteht, oder dass sogar der schicke Neubau deutliche Baumängel aufweist, ist die Aufregung zunächst groß. Schadhafter.. weiter →

Gutachten für Schimmel – professionell und aussagekräftig

Schimmelpilzbefall an Gebäudewänden wirkt sich nicht nur schädlich auf die Bausubstanz aus. Schimmelpilz kann auch nachteilige Auswirkungen auf die Gesundheit der Bewohner eines Hauses haben. Atemnot und Asthmaanfälle können durch Schimmelpilze begünstigt werden. Aus diesen Gründen hat die konkrete Feststellung eines Befalls und die Ermittlung von Ursachen für das Auftreten verschiedener Schimmelarten immer wieder große.. weiter →

Schimmelpilze und nasse Wände – Die Rechte des Mieters

Schimmel und feuchte Wände sind ein häufiges Streitthema zwsichen Mieter und Vermieter. Wir erläutern Ihnen, was Sie als Mieter beachten müssen. Da es sich hierbei nur um eine grobe Übersicht handeln kann, empfehlen wir dringend, sich im Schadensfall individuell von einem Anwalt beraten zu lassen. weiter →

10 Tipps für den Hauskauf – Darauf muss man achten

Ein Haus kauft man nicht im Vorbeigehen. Es ist für die meisten Menschen eine wichtige und einmalige Lebensentscheidung, die mit vielen Konsequenzen und Kosten verbunden ist. Man bindet sich Jahrzehnte, um den Immobilienkredit abzahlen zu können. Es soll nicht nur ein Haus sein, es soll ein richtiges zu Hause werden. weiter →

Baubegleitung beim Eigenheim – Probleme im Vorfeld ausschließen

Eine Baubegleitung durch Experten und Sachverständige ist beim Neubau ein nicht zu unterschätzender Kostenfaktor. Durch eine baubegleitende Beratung können jedoch Kosten für entstehende Baumängel im Vorfeld ausgeschlossen werden. Auch bei Kauf von Immobilien und denkmalgeschützen Gebäuden ist eine Beratung durch Experten mit Fachwissen angesagt. weiter →

Welche Ursachen feuchter Mauern gibt es?

Feuchte Mauern können viele Ursachen haben. Nachstehend finden Sie eine kleine Auswahl der häufigsten vorzufindenden Ursachen von Feuchte im Mauerwerk: Von außen: 01  Schlagregen / (Witterung) 02  Schäden an der Fassade / Anstrich 03  Dübel / Befestigungslöcher 04  undichte Fallrohre / Wasserleitungen 05  Rückprallwasser 06  Oberflächenwasser 07  Schäden durch Streusalz 08  drückende Feuchte 09  durchgehende.. weiter →

Fragen und Antworten zu Schimmelpilzen

Wann kann in der Wohnung Schimmel auftreten? Schimmel kann nur auf Materialien wachsen, die eine leicht erhöhte Feuchtigkeit aufweisen. Feuchtigkeit kann durch eindringendes Wasser oder durch Kondenswasserbildung an kalten Außenwandbereichen entstehen. Häufig werden Wasserschäden durch undichte Flachdächer, Badfugen oder ausgelaufene Waschmaschinen verursacht. In den seltensten Fällen tritt Wasser durch die Außenwand in die Wohnung ein… weiter →

Schimmelbefall in der Wohnung

Umweltbundesamt empfiehlt: Fachgerecht sanieren ohne Desinfektionsmittel! Für eine fachgerechte Sanierung bei Schimmelpilzbefall in Wohnungen, Büros und anderen regelmäßig genutzten Räumen sind keine Desinfektionsmittel nötig – sie stellen oft sogar ein Gesundheitsrisiko dar. Bei Schimmelsanierungen in der Praxis kommen chemische Desinfektionsmittel immer häufiger zum Einsatz, um das Problem – vermeintlich „rasch“ – aus der Welt zu.. weiter →