21 Aug 2014

10 Tipps für den Hauskauf – Darauf muss man achten

0 Kommentare

Ein Haus kauft man nicht im Vorbeigehen. Es ist für die meisten Menschen eine wichtige und einmalige Lebensentscheidung, die mit vielen Konsequenzen und Kosten verbunden ist. Man bindet sich Jahrzehnte, um den Immobilienkredit abzahlen zu können. Es soll nicht nur ein Haus sein, es soll ein richtiges zu Hause werden. Dafür muss es Bedingungen erfüllen, die im Vorfeld überdacht werden sollten. Je gründlicher man den Kauf vorbereitet, um so eher wird anschließend auch alles passen. Hier finden Sie Tipps, damit der Traum von den eigenen vier Wänden auch ohne größere Blessuren in Erfüllung gehen kann:

1. Zunächst und gleich am Anfang sollten sie mit spitzem Bleistift ihre eigene Finanzlage prüfen. Nur wenn sie wirklich mindestens 20 Prozent Eigenkapital und einen sicheren Job haben, lohnt es sich weiter zu denken. Ein Hauskauf ist auf jeden Fall eine stabile Wertanlage. Die aktuell günstige Verzinsung der schon „fast geschenkt“ Immobilienkredite sind auch ein Argument. Doch rechnen sie durch, wie sich das Ganze in den nächsten 2 – 3 Jahrzehnten bei Ihnen entwickeln kann und ob eine reale Chance besteht, das Haus auch wirklich bis zur Endfinanzierung zu halten. Seien sie lieber etwas zu kritisch als zu gutgläubig. Es ist Ihr Vermögen, das sie sonst aufs Spiel setzen.

2. Die Lage ist beim Hauskauf äußerst wichtig. Es ist nicht selten, dass man sich von der wunderschönen Immobilie begeistern lässt und ganz vergisst, wie abgelegen sie doch liegt. Denken Sie einfach daran, dass Sie hier einen großen Teil Ihres Lebens verbringen möchten. Prüfen Sie kritisch die Infrastruktur, die Erreichbarkeit mit Verkehrsmitteln und alle Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe. Auch darf sich der Arbeitsweg nicht dramatisch verlängern. Sinn macht es im örtlichen Bauamt nachzufragen, welche Baumaßnahmen rund um ihre Immobilie geplant sind und ob sich somit das Umfeld noch verändert.

3. Lassen Sie sich bei der Haussuche nicht nur von Gefühlen leiten. Auch wenn schon das erste Objekt überzeugt, sehen sie sich unbedingt mehrere Häuser an und vergleichen sie nach ihren Bedürfnissen, ehe sie sich entscheiden. Vereinbaren Sie für Hausbesichtigungen immer Termine bei Tageslicht, weil Mängel dann sichtbarer sind.

4. Achten Sie genau auf den Zustand des Hauses und stellen Sie Fragen. Zur Vorbereitung kann ein Fragekatalog hilfreich sein. Erfragen Sie alles, was sie im Vorfeld dem Exposè noch nicht entnehmen konnten, wie beispielsweise durchgeführte Renovierungen und Sanierungen oder auch Grund des Verkaufs und Dauer des Leerstandes.

5. Es macht Sinn, einen Fachmann zu fragen und ihn am Besten zur Zweitbesichtigung einer Immobilie gleich dabei zu haben. Ein Bausachverständiger kann vor schlimmen Überraschungen schützen, die passieren können, wenn man sich nur auf sein Bauchgefühl verlässt.

6. Nicht vergessen sollte man, sich den vorgeschriebenen Energieausweis des Hauses vorlegen zu lassen. Dort findet man auch das Baujahr der eingesetzten technischen Anlagen, wie beispielsweise Angaben zum Heizkessel.

7. Man sollte nicht nur der „Kinder wegen“ einen Hauskauf planen. Gerade Kinder brauchen fußläufige Schulwege, Kinder in der Nachbarschaft zum Spielen und kinderfreundliche Vereine in der Nähe. Mit langweiligen Vororten oder Landgegenden können sie wenig anfangen.

8. Führen Sie Gespräche mit allen Nachbarn. Dann können Sie sicher sein, dass ihr Umfeld angenehm ist und keine versteckten Probleme mit dem Umfeld lauern.

9. Haben Sie sich für den Erwerb eines bestimmten Hauses entschieden, geht es um die geeignete Finanzierung. Das derzeitige Niedrigzinsniveau sollte man dabei ausnutzen und mehrere Kreditangebote gründlich miteinander vergleichen. Nach Tests der Stiftung Warentest gibt es Unterschiede in den Konditionen von mehr als 40 %.

10. Lassen Sie sich niemals unter Zeitdruck setzen. Weder bei der Kaufreservierung, beim Darlehensvertrag noch beim Notar. Es ist wichtig, sich alle Details in Ruhe erklären zu lassen, so dass keine bösen Überraschungen irgendwo in den Verträgen lauern.

[zum Anfang]